14. April 2015

Heidelbeergugelhupf.

Buttriger Blaubeerkuchen


Denkt ihr euch "Schon wieder ein Gugelhupf?". Ich sag ja! Denn der Gugelhupf ist Kulturgut. Den kannten schon die Römer in Carnuntum. Nach meinem Topfengugelhupf und dem Nutellagugelhupf (der sich langsam, aber sicher zur Nummer 1 dieses Blogs entwickelt, wenn ich mir die Aufrufzahlen so anschaue), wird es dieses Mal Zeit für etwas Fruchtiges. Süß-saure Schwarzbeeren in einem zitronig-vanilligem Teig, wen das nicht vom Hocker reißt...

blueberry bundt cake

9. April 2015

Rucolagnocchi mit getrockneten Tomaten.

Grüne Kartoffelnudeln


So sehr ich mich auch bemühe, nicht zuviel einzukaufen und bewusst zu konsumieren, so kann es mir doch manchmal passieren, dass das Gemüse im Kühlschrank letschert und welk wird. So geschehen ist das dieser Tage, als der Rucola sich in die ewigen Jagdgrüne verabschieden wollte. Aber nicht mit mir! Ich hab recherchiert, was man mit so einem hutzeligem Büschel Grünzeug noch machen kann und stieß auf dieses Gnocchi-Rezept.

rocket gnocchi


7. April 2015

eat & meet im Schloss Mönchstein: Keine Angst vor Haute Cuisine!

Als Foodblogger geh ich gern essen. Und besonders gerne gut essen. Aber so richtige Haute Cuisine Sterneküche esse ich dann doch eher selten bis nie.
Man hat dann doch etwas Bammel davor, so fein speisen zu gehen, wenn man sich nicht als Teil der Salzburger Schickeria sieht.

salzburg

6. April 2015

Curvy Outfit Post: there's a big dark town.

zara sonnenbrille

Nun auch hier, auf diesem Blog, ab und zu ein bißchen Mode. Denn die Gute Güte hat schon recht: In Salzburg gibt es eher wenig davon! Man erwarte sich hier aber bitte nichts Bahnbrechendes, sondern einfach Outifts, die ich mag. Und die ich, trotz curvy Figur, trotzdem gerne vorzeigen möchte. Plus size!
Jedes Mal mit einem Tom Waits Zitat im Titel übrigens.

skinny jeans look with black sweater


Von Ach du Gute Güte wurde übrigens auch das Karma-Bewertungssystem für die Nachhaltigkeit der Kleidung übernommen, ich erlaube mir hiermit das Zitat:

"Ich verleihe mir für jedes Teil, das ich anhabe, einen Karmapunkt. Für ein Kleidungsstück oder Accessoire, das wahlweise fair oder ökologisch produziert wurde, vintage oder aus 2. Hand ist, gibt es einen Pluspunkt. Für jedes Teil, das nicht dem entspricht, gibt es einen Minuspunkt. Für jedes Teil, das von einem konventionell produzierenden Unternehmen hergestellt wurde, allerdings in Europa oder den USA, gibt es null Punkte. Und am Ende wird Bilanz gezogen." 

(Gute Güte, Bitte oszillieren Sie.)


schaloutfit mit jeans

  • Skinny Jeans: River Island (made in Turkey), +-0)
  • Tuch: ASOS (-1)
  • Pullover: COS (made in Turkey, +-0)
  • Schuhe: Tamaris (-1)
  • Statementkette: Hallhuber (code of conduct, +-0)
  • Brille: Zara (-1)
  • Diamantring: Dorotheum (+-0)
  • Bernsteinring: Antiquitätengeschäft (+1)
Karma-Bilanz: -2

nude heelsdiamant



Für's Karma schaut es dieses Mal also nicht so gut aus. Allerdings war das mein erster Post, deswegen verbuche ich das unter Anfangsschwierigkeiten (genauso wie das Posing). Mal sehen, wie es in Zukunft mit dieser Rubrik weitergeht!

sonnenbrillestatement necklace

Fotografiert von: Gute Güte. Ein Blog: Und hier sehe man ihren neuesten Fashion-Post.